Energie…

… in Form von kleinen Schachteln 😉

Heute sind endlich die langerwarteten Akkus gekommen. Leider fehlen aber immer noch Teile, dennoch kann man jetzt schon mal die finale Größe des Gerätes sehen!

 

Eine weitere Frage…

… wurde endlich beantwortet.

Eigentlich sogar drei:

  1. Es kommt immer wieder die Frage, wie man den blueReader den Bitte befestigen soll?
    Bisher habe ich dazu wenig angaben gemacht, da wir noch nicht nahe genug am finalen Produkt waren um sichere Aussagen machen zu können, was gehen wird und wie. Aber jetzt, mit dem 0.2.0 Prototyp seit Sonntag am Arm kann ich so langsam einige Aussagen machen:

    • Per Klebeband, einfach den blueReader mit einem etwa 15cm langen Streifen Klebeband auf der Haut fixieren. Je nach Bewegung und Bekleidung kann das aber recht stark dann an der Haut ziehen, was bei mir zu Reaktionen führt.
    • Magnete, genauer gesagt Neodymmagnete. Ein kleiner Streifen Klebeband auf die Haut, 1 Neodom drauf, Ein Streifen zur Sicherung drüber:Ein weiterer unter den blueReader:
      Und Voila, der blueReader hängt sicher am Arm:
      Der ist er jetzt seit 24h ohne Probleme dran geblieben. Dank geht an Jörn und die LimiTTer Benutzer für den Tipp!
  2. Wie lange hält er den nun mit einer Ladung?
    Das kann ich immer noch nicht ganz genau beantworten, wegen verschiedener Software-Probleme. In der aktuellen Firmware war noch ein Bug der unter bestimmten Umständen die Antenne angelassen hat, was natürlich die Laufzeit extrem verkürzt, selbst wenn im nächsten Scan, nach 5 Minuten sie wieder ausgeschaltet wird, wurde eine enorme Menge an Energie verschwendet. Jetzt ohne den Bug bin ich gerade bei gut 48h ohne Aufladung mit dem doppelt so großen Lipo.
  3. Und natürlich die Frage die alle beschäftigt: Wann kommt mein blueReader zu mir?
    Leider wohl nicht mehr dieses Jahr. Wir haben immer noch keine Batterien bekommen und auch auf die Ladespulen warten wir noch immer. Zwei meiner drei Bestellungen hängen derzeit in den Niederlanden im Einfuhrzoll fest, keine Angaben wann es wieder weiter gehen wird. Auch wenn die Lieferungen nächste Woche noch kommen sollten, so brauchen wir über 2 Tage um einen blueReader fertig zu stellen, zu testen, zu laden und zu vergießen, die meiste Zeit davon benötigt das Silikon zum Aushärten. Wir werden wohl die ersten Geräte dann ab Anfang Januar verschicken, wenn es keine weiteren Verzögerungen mit den Bauteilen geben wird…

Schritt für Schritt…

… geht es weiter!

Seit gestern Abend trage ich nun einen Prototyp, basierend auf dem 0.2.0 blueReader Board! Warum nicht 0.2.1? Weil da noch irgendwas nicht passt :/ aber das finden wir die Tage auch raus, wahrscheinlich ist nur eine Diode auf den Mainboards verkehrt herum eingebaut worden.

Huch der sieht aber wieder groß aus! Ist er auch! Aber das ist ja nicht das finale Produkt 🙂

Da wir immer noch auf die Batterien und die Spulen warten, musste ich auf einen konventionellen USB-Lader und einen größeren Akku zurückgreifen.

Auf dem letzten Bild erkennt man rechts die Beule des großen Akkus, und erkennt das er gut 1,5cm neben dem Board hängt. Auch das Ladegerät kann man erkennen was die Höhe das Boards verdoppelt!

Da ich diesen Prototypen noch nicht eingießen will, ist die Antenne auf einem Streifen Plastik aufgeklebt und somit auch jetzt schon flexibel.

Insgesamt ist, trotz des großen Akkus und des zusätzlichen Laders, der Prototyp deutlich leichter und kleiner als der, den ich bisher getragen hatte. Dieser Bestand aus dem Adafruit BLE uart friend, Adafruit Lipo Charger, einem bm019 Modul und einem 240mAh Lipo.

Zudem hab ich den Stromverbrauch noch mal halbieren können! Unter 1.5mAh verbraucht das System nun, obwohl es permanent mit dem Smartphone verbunden ist und eine verschlüsselte Verbindung aufrecht erhält. Wenn wir auf den 0.2.1 Boards den Fehler noch finden, wird der Standby Strom sogar auf 0.6mAh sinken!

Des weiteren ist die Stabilität der Verbindung deutlich besser als mit dem unverschlüsselten Prototypen. Wenn ich das Handy aus dem ca 3m gr0ßen Empfangsradius entferne und mich dann wieder in Reichweite begebe, wird die Verbindung wieder sofort stabil aufgebaut! Das ist ein enormes plus an Komfort, bisher hatte ich unter Android immer das Problem, das ich das Gerät nach einen Verbindungsverlust erst wieder suchen musste, was doch auf dauer sehr nervig sein konnte, da das Adafruit Modul auch nur eine Reichweite von ca 1m erreicht hatte…

Jetzt bin ich mal gespannt wie lange der Akku durchhält und welche Aussagen ich davon ausgehend für den Fertigen blueReader machen kann.

Die Einstellungen sind derzeit: Alle 5 Minuten wird der Sensor zur hälfte ausgelesen und ein LimiTTer kompatibler Wert errechnet und an xDrip gesendet.

Ich hoffe damit auf mindestens 4 Tage mit der Ladung des großen Akkus zu kommen, auch wenn ich keine Aussage mehr darüber treffen kann, wie gesund der Akku noch ist, da er schon einige male Tiefentladen wurde…

Wie geht es nun weiter?

  1. Warten auf die fehlenden Spulen und Akkus…
    Wie lange das noch brauchen wird, wissen nur die Logistiker, aber die sagen es uns nicht :/
  2. Firmware für libBlueReader schreiben…
    Da jetzt soweit alle Basisfunktionen realisiert sind, bis auf die Spannungsmessung zur Batterieüberwachung, ist jetzt meine Hauptaufgabe die Kommunikationsbibliotheken für den blueReader und die entsprechenden Integrationen für Android und iOS zu schreiben.
  3. Testguß
    Diese Woche sollen auch die ersten Geräte testweise vergossen werden, damit es dann ganz schnell in die Produktion gehen kann, sobald die fehlenden Teile angekommen sind.

Soweit so gut 🙂 Schauen wir mal wie es weiter geht…

Und wieder ein Schritt weiter…

klitzekleines freudiges update:

Der durchschnittliche Energieverbrauch ist auf 3.08mAh gefallen 🙂

Somit wären das schon mal mindestens 32h die das System hält!

Es geht weiter und weiter 🙂

Der nächste Schritt…

Es gibt ein neues Update!

Was ist seit dem letzten Eintrag passiert?

  • Wir haben die ersten Boards der Version 0.2.1 produziert und bestückt: Wir produzieren jetzt Streifen mit 6 Boards die dann in die Bestückung gehen. Die Rückseite wird in einem Reflow Ofen gelötet, die Vorderseite mit Heißluft. Bei diesem Streifen gab es noch Probleme mit der Lötmaske, deswegen sind hier nur die mittleren 4 Boards bestückt worden, aber das ist schon mal ein gutes Ergebnis für den ersten Versuch. 3 der 4 Boards funktionierten nach dem bestücken auch wie erwartet, bei einem gibt es scheinbar noch einen kleinen Kurzschluss durch das Löten.
  • Ich konnte endlich anfangen den Energieverbrauch der Software zu optimieren:
    Ein blueReader der auf eine Verbindung wartet.
    Ein blueReader der eine verschlüsselte Verbindung zu einem Smartphone hat und auf Befehle wartet.
    Ein blueReader der den NFC-chip eingeschaltet hat und einen Tag liest.Was kann man aus den Zahlen ableiten? Der vorgesehene Akku hat 100mAh Ladung, somit sollte man 2h ohne Unterbrechung scannen können. Das ist zwar schön aber nur wenig hilfreich, genauso wenig wie ihn 26h nur mit einem Smartphone verbunden zu lassen. Mit noch ein paar Optimierungen sollte es aber möglich sein über 24h alle 5 Minuten einen Scan vorzunehmen und die Daten an das Smartphone zu schicken 🙂
  • Wir warten immer noch auf die bestellten Akkus, leider ist Dezember nicht der geschickteste Monat um Waren von China nach Deutschland zu bekommen. Aber noch hoffen wir, dass wir die in den nächsten Tagen erhalten und dann die ersten Geräte komplett vergießen können.
  • Eine weitere Baustelle ist gerade noch das kabellose Laden, auch da warten wir noch auf Teile um die Effizienz zu erhöhen. Derzeit würde es etwa 2-3h dauern den Akku kabellos zu laden, das geht aber noch besser und wir hoffen die Zeit auf ca eine Stunde reduzieren zu können.

Also alles läuft weiter, auch wenn ich derzeit weniger dazu komme über die Fortschritte hier zu berichten 🙂

Ich hoffe das es mir wie bei den letzten Posts ergeht und ich die Tage schon überraschend verkünden kann, das wir alle Teile geliefert bekommen haben und nun alles richtig funktioniert!