Ein neues Jahr…

… und hoffentlich auch ein frohes 🙂

Es geht weiter! Nach einer erneuten und ungeplanten Auszeit, durch eine heftige Grippe zur Bescherung, bin ich wieder auf den Beinen und am Arbeiten.

Wo fangen wir an?
Mit ein paar Bildern 🙂

Eine Reihe von Prototypen. Ganz rechts der im Dezember getragene 0.2.0 Prototyp, noch mit dicken Akku rechts und zusätzlichen Lader oben drauf. In der Mitte mein Entwicklungssklave 0.2.1. Der arme musste schon sehr sehr viele Softwareversionen über sich ergehen lassen (heute bin ich bei Version 84 der blueReader Firmware angekommen, davor gab es noch viele Versionen blinkie und uartie für die grundlegenden Funktionstest und Optimierungen). Daneben, ganz links, der Baugleiche, aber mit Akku ausgestattete Prototyp den ich derzeit am Arm trage.

Dieser hat schon die finale Größe, aber wird wahrscheinlich noch marginal (ca 1mm) dünner werden. Was ihm noch fehlt ist derzeit die Spule zum Drahtlosen laden. Die hängt noch immer im Zoll fest und soll diese Woche endlich ankommen…

macht auch schon einen ganz guten Eindruck am Arm, finde ich zumindest 🙂

Aber wie hängt er da?

Diese zwei Neodym-Magneten halten den blueReader derzeit Perfekt in Position und halten auch den meisten Alltagssituationen Stand. Kuscheln, Hund, An- und Ausziehen von Pullis und starkes drehen im Bett können ihn jedoch noch vom Arm befördern. Also fast Perfekt 🙂 Der kleine Magnet ist einfach mit einem Stück Isolierband aus dem Baumarkt auf dem Libre fixiert, der große zwischen zwei Lagen Leukosilk. Man sollte auf jeden Fall drauf achten, dass die Magneten nicht mit der Haut direkt in Kontakt kommen, da die gängigen Neodym-Magneten nickelhaltig sind!!!

Wie geht es jetzt weiter?

  1. Verguß-Tests:
    Wegen den fehlenden Spulen haben wir mit dem Vergießen noch gewartet, aber hoffen erste Ergebnisse ende dieser Woche zu haben.
  2. Software:
    Mit Version 84 in der Basis-Firmware habe ich jetzt hoffentlich die notwendige Stabilität erreicht um endlich mit der libBlueReader anfangen zu können. Fast alle Aspekte der Firmware waren in den letzten Wochen auf dem Prüfstand und wurden noch mal Überarbeitet, Gegengetestet und die meisten Verworfen und noch mal von Grund auf neu Entwickelt. Zwar hat die aktuelle Version nur knapp 3000 Zeilen Programmcode, aber auf jede dieser Zeilen kommt es an und ich will es unbedingt vermeiden, dass es zu Problemen in den Grundfunktionen später, wie zum Beispiel der Verschlüsselung der Verbindung, oder der Update-Funktion kommt. Alle „höheren“ Funktionen kann man dann später im Fehlerfall wieder durch Updates korrigieren.

Das Ziel, im Januar die erste Serie an alle Unterstützer verschicken zu können, kommt langsam in Reichweite 🙂

This post is also available in: Englisch

Ein Gedanke zu „Ein neues Jahr…“

  1. Gegen die Viren kannst halt nix machen; ich freu mich schon drauf den ersten bluereader zu testen. Mein Limitter läuft zwar super, aber das ist halt „nur“ die Bastellösung. Die Magnetbefestigung vom Mike ist super – verwende ich auch schon lange; ich empfehle nur, einen Stülper (für Gipsverbände verwendet, superelastisch) noch drüber zu ziehen, da ich mir im Bett und beim Hemden/T-Shirts an-ausziehen den Reader immer wieder runterfetze.

Kommentare sind geschlossen.