Ein weiteres Update…

… heute mal ein entspanntes Update von mir.

Jetzt wo das Bestellsystem online ist und ich auch viele andere große und kleiner Sachen aus dem Weg geräumt habe, geht es mit frischer Kraft weiter! Bis auf 28 Gutscheine wurden bereits alle blueReader bestellt!

Derzeit sind etwa 100 in der Fertigung und werden in den nächsten Wochen verschickt. Sobald wir ein Gerät Fertig haben, es getestet wurde und es seinen finalen Lade-Test macht, wird eine Email an die Empfänger verschickt werden, dass ihre Bestellung nun bearbeitet wird und somit nicht mehr veränderbar ist. Bis dahin könnt ihr euch auch noch beliebig oft um entscheiden!

Zu dem Ladegerät gibt es auch noch ein paar News: Da ich gerade am Formen bauen war, kam ich auf die Idee die Ursprungsform mal nicht in Plastik sondern Holz zu drucken… Naja kein richtiges Holz, sondern Holzfilament was eher an Pressspan als an Holz erinnert, aber dafür gut riecht: Sieht auf den ersten Blick gar nicht so toll aus, aber man kann es schleifen und mit Holzleim verfüllen 🙂

Die letzte Urform aus Plastik generierte dieses Ergebnis:vor allem an der Innenseite sieht es noch ziemlich rauh aus.

Die Holzform mit Holzleim geglättet und verschliffen:Schon besser, aber auch noch nicht ganz das Maximum..

Aber Holz kann man gut lackieren, besser als das gedruckte Plastik:Jetzt spiegeln auch die Seiten des Gehäuses und es schaut endlich so aus wie ich es mir vorgestellt habe. Selbst die Silikonform macht einen ganz anderen Eindruck:

Das einzige Schade: Ich hatte bereits etwa 40 Gehäuse vorbereitet, die jetzt aber in den Müll fliegen, die neuen sind einfach so viel schöner und der Aufwand für die Produktion der Gehäuse ist auch nicht so hoch (anrühren, eingießen, warten, ausformen)!

This post is also available in: Englisch

8 Gedanken zu „Ein weiteres Update…“

  1. Hallo Kathrin,
    zu der Software kommt später mehr. Gerade liegt der Fokus komplett bei uns auf der Produktion um das alles anzuschieben und in die richtigen Bahnen zu lenken.
    Danach werd ich die Software vorstellen und erläutern wo und wie diese funktioniert. Aber iOS wird natürlich gehen!

  2. Hallo Sandra,

    fleißig, fleißig, sieht sehr gut aus!

    Mal was anderes. Ich habe ein iPhone. Was macht denn eigentlich die Software?

    VG Kathrin

    1. Hallo Kathrin,
      zu der Software kommt später mehr. Gerade liegt der Fokus komplett bei uns auf der Produktion um das alles anzuschieben und in die richtigen Bahnen zu lenken.
      Danach werd ich die Software vorstellen und erläutern wo und wie diese funktioniert. Aber iOS wird natürlich gehen!

  3. Danke für die schnelle Antwort. da bin ich ja beruhig!

    den doppelten Beitrag kannst du löschen. Ich dachte die erste wäre nicht gespeichert, da hab ich noch mal geschrieben

  4. Hallo Sandra,
    hab grad bestellt – je schneller desto besser 🙂
    Jede Nacht zig Mal rennen ist einfach doof.
    Eine Frage dazu: Die Besfestigung mit Aufsatz und Gummiband um den Arm, kann man die auch bestellen? Wäre für den Kleinen (knapp 3 Jahre) doch am Besten.

    Viele Grüße
    Sandro

    1. Wir sind noch am schauen da ich ein hartes Plastik für wenig geeignet halte. Drei Prototypen für die Befestigung sind im Test, aber noch keiner hat bisher überzeugt. Meist weil das Silikon nicht die gewünschten Eigenschaften hatte

  5. Hallo Sandra,
    wahrscheinlich zu kompliziert, aber wie wäre es mit einem Materialmix:
    den „Deckel“ bder dem BlueReader und die Befestigungslaschen aus Hartplastik, den Rest aus Silikon bzw. damit überzogen?

    Deine Bedenken kommen ja schätze ich von Palstik = hart, unbequem; Silikon: Laschen reißen aus.

    1. Hallo Sandro,
      ein Materialmix ist recht schwer zu realisieren, aber nicht unmöglich. Ich werde es definitiv in Betracht ziehen!
      Das Plastik hat den großen Nachteil das ich mir mit dem harten Cover schon 2 Sensoren abgeknickt habe, sowas will ich nicht anbieten. Derzeit fummel ich mit dem Silikon-Cover rum, aber warte gerade auf härtere Silikonproben um dort weiter zu testen. Ich denke ein härteres Silikon kann flexibel genug sein, dass man den Sensor nicht rausreisst/wegdrückt beim drehen im Bett oder drauf liegen aber stabil genug um nicht durch dauerhafte Anwendung kaputt zu gehen.

Kommentare sind geschlossen.