Heureka (Teil 1)…

Es geht endlich weiter…

Ich hoffe auch diesmal nicht bis zur nächsten Ecke oder Kante die es wieder zu überwinden gilt.

  1. Heute habe ich mit dem Zahlungsdienstleister SecuPay gesprochen und das Geld ist nun auf dem Weg. Warum ich keine Informationen mehr von Startnext bekomme wissen nur die Götter oder Geister…
  2. Ich hab einen neuen Prototypen für die weitere Entwicklung, weitere Prototypen werden gerade benutzt um die finale Antenne zu bestimmen.

So sehen die aktuellen Platinen aus:

img_0454 img_0455

und so bestückt und verkabelt für die Tests die ich gerade durchführe:img_0453

Das ist echt winzig und auch nicht ganz ohne Probleme… Die Bauteile sind so klein das wir an unsere Grenzen beim verlöten kommen. Mein Prototyp kann sich gerade wegen einem defekten Bauteil nicht mehr ausschalten… aber das sind keine Probleme die uns von dem weiteren Fortschritt abhalten können 🙂

Für mich geht es nun weiter mit der Programmierung der Firmware. Mein Prototyp kann schon die Daten von Tags lesen und an ein Handy übertragen. Jetzt geht es nur noch darum die Software „schön“ zu schreiben, Features wie:

  • Sicherheit der Verbindung mit dem Handy
  • Updates übertragen
  • Android und iOS Bibliotheken und Beispiele

Sobald die Antenne passt und die Firmware sicher genug funktioniert, geht es weiter mit den ersten Gußversuchen um die ersten Geräte fertigen und verschicken zu können… Heureka

This post is also available in: Englisch

6 Gedanken zu „Heureka (Teil 1)…“

  1. Super! Das geht ja mit großen Schritten voran. Habe mal eine grundsätzliche Frage: wie soll der Bluereader fixiert werden? Mein Sohn trägt den Libre unterhalb des Schlüsselbeins somit würde ein Gurt nicht funktionieren .
    Macht weiter so. Drücke die Daumen.
    LG

    1. Derzeit fixiere ich meinen funktionalen Prototypen mit Velcro (Selbstklebendes Klettband) auf einem Pflaster über dem Sensor. Sobald ich den ersten in Silikon vergoßenen habe, werde ich weitere Varianten ausprobieren und die Ergebnise zeigen.

  2. Hallo,
    ist es tatsächlich noch so, dass der BlueReader dann mit einem „Ring“ um den Libre liegt? Ich habe Sorge, dass durch eventuelles nicht-ganz-fest sitzen des Bluereaders der Libre-Sensor gleich mit runter gerissen wird.
    Eventuell planen wir auch nur den nächtlichen Einsatz des BlueReaders, d.h. der BlueReader wird dann eventuell öfter an- und abgemacht.
    Es wäre toll auch noch mal ein Foto mit den Größenverhältnissen zu sehen.
    An einem schmalen Kinderarm kann klein doch auch schnell groß sein.

    Ansonsten danke für das Update. Wir sind schon sehr gespannt.
    Gruß, Kirsten

Kommentare sind geschlossen.