Nummer 1…

Ohne viel blah blah:

Die Packliste für das erste Paket ist komplett!

verschlossen…

und ordnungsgemäß mit Aufklebern versehen 🙂

Die ersten Pakete werden morgen nach Deutschland, in die Schweiz, in die Slowakei und nach England aufbrechen! Ich hoffe auch das ich das Bestellsystem heute noch angepasst bekomme um allen Empfängern die freudige Nachricht und ihren Trackingcode per Email zukommen zu lassen.

Was ist im Paket?

1x blueReader in der Farbe wie bestellt (mit oder ohne Magneten)

1x drahtloses Ladegerät, ebenfalls in der bestellten Farbe

1x Mikro-USB-Kabel sofern bestellt

1x Eine kleine Kurzanleitung auf deutsch und englisch: blueReader short manual

1x Ein Holder v3: in der Farbe wie das Ladegerät.

Ich hoffe das steigert noch ein wenig mehr die Vorfreude 🙂

Statusupdate

Was ist los bei uns?

Wo bleiben die Geräte?

Wir wurden aufgehalten. Die ersten Geräte kamen aus der Produktion und wurden von mir auf Herz und Nieren getestet…

Das Ergebnis: viele defekte blueReader :/

  • blueReader können gefroren werden, aber nicht zu tief , da sonst der Akku bleibenden Schaden erleidet.
  • blueReader können gebacken werden, aber auch da wieder nicht zu heiß.
  • blueReader können geknickt werden, aber das zerstörte sie.

Was zerstören durch knicken? Was passiert da???

Leider brechen die Bahnen der Antenne, sobald die blueReader zu sehr geknickt werden.

Die letzten Tage haben wir deswegen intensiv geforscht. getestet und gebastelt. Das Ergebnis ist eine verpackte Antenne und ein leicht geändertes Design:
Daneben konnten wir auch das Ladesystem noch entscheidend verbessern und für mehr Energie in kürzerer Zeit sorgen.
Das neue Antennen-Design besteht jetzt aus einem Laminat von zwei Plastikfolien und einer versteifenden Schicht Plastik um die Antenne. Zusätzlich ist das Design der Silikonumandlung leicht verändert um weniger Druck auf die Antenne auszuüben.

Was aber war das mit dem frieren und backen? Um zu schauen was die blueReader aushalten habe ich mehrere in den Kühlschrank und ins Eisfach getan, zwei ins kochende Wasser und mehrere in den Backofen bei unterschiedlichen Temperaturen.

Das Ergebnis:

  • Bei etwa 60° Celsius fängt der Akku an zu überhitzen und bläht sich auf.
  • Ab ca 70° Celsius ist dies nicht mehr umkehrbar und der Akku verliert seine Leistung.
  • Unter 10° Celsius entlädt sich der Akku sehr schnell (Energie wird zu Wärme).
  • Unter 0° Celsius fängt es an zu frieren und der Akku verliert noch schneller Energie.
  • Unter etwa -10° Celsius stirbt der Akku und lässt sich danach nicht mehr laden.

Unter keinem Umstand habe ich es bisher geschafft den Akku so zu zerstören, dass dieser in Flamen aufging oder undicht wurde 🙂

Wie geht es jetzt weiter?

Derzeit werden gerade die neuen Formen gebaut und die bisher vergossenen blueReader wieder mit neuen Akkus und verbesserten Antennen ausgerüstet. Hoffentlich können wir diese bereits in den nächsten Tagen testen 🙂

Vorwärts, Rückwärts, Aufwärts!

Weiter geht es…

Ein paar neue Versuche einen Halter für die Nacht bzw. den Sport sind Fertig und haben fast alle nichts getaugt.. Noch ist der Haufen nicht so groß wie bei den Lader-Gehäusen.

Und ein passables Ergebnis ist auch dabei raus gekommen: Im Vergleich noch mal zu dem bisher besten Entwurf:Und am Arm: Nach einer Nacht ist das bisher das beste was ich gefunden habe. Der Sensor wird nicht belastet und dennoch ist der blueReader auch gegen Bettdecke und umdrehen geschützt. Eine der ersten langen Nächten (mit liegenbleiben und noch 5 mal umdrehen im Bett) wo kein Alarm wegen keinen Werten kam!

Auch die Produktion der Gehäuse geht voran: Ein Gehäuse nach dem anderen fällt aus der Form und nach Ostern wird es die ersten komplett fertigen geben.

Bei dem Rest warte ich noch auf Teile, aber nach Ostern soll es auch da endlich weiter gehen! Über 100 blueReader sind gerade in den verschiedenen Fertigungsschritten 🙂

Ein weiteres Update…

… heute mal ein entspanntes Update von mir.

Jetzt wo das Bestellsystem online ist und ich auch viele andere große und kleiner Sachen aus dem Weg geräumt habe, geht es mit frischer Kraft weiter! Bis auf 28 Gutscheine wurden bereits alle blueReader bestellt!

Derzeit sind etwa 100 in der Fertigung und werden in den nächsten Wochen verschickt. Sobald wir ein Gerät Fertig haben, es getestet wurde und es seinen finalen Lade-Test macht, wird eine Email an die Empfänger verschickt werden, dass ihre Bestellung nun bearbeitet wird und somit nicht mehr veränderbar ist. Bis dahin könnt ihr euch auch noch beliebig oft um entscheiden!

Zu dem Ladegerät gibt es auch noch ein paar News: Da ich gerade am Formen bauen war, kam ich auf die Idee die Ursprungsform mal nicht in Plastik sondern Holz zu drucken… Naja kein richtiges Holz, sondern Holzfilament was eher an Pressspan als an Holz erinnert, aber dafür gut riecht: Sieht auf den ersten Blick gar nicht so toll aus, aber man kann es schleifen und mit Holzleim verfüllen 🙂

Die letzte Urform aus Plastik generierte dieses Ergebnis:vor allem an der Innenseite sieht es noch ziemlich rauh aus.

Die Holzform mit Holzleim geglättet und verschliffen:Schon besser, aber auch noch nicht ganz das Maximum..

Aber Holz kann man gut lackieren, besser als das gedruckte Plastik:Jetzt spiegeln auch die Seiten des Gehäuses und es schaut endlich so aus wie ich es mir vorgestellt habe. Selbst die Silikonform macht einen ganz anderen Eindruck:

Das einzige Schade: Ich hatte bereits etwa 40 Gehäuse vorbereitet, die jetzt aber in den Müll fliegen, die neuen sind einfach so viel schöner und der Aufwand für die Produktion der Gehäuse ist auch nicht so hoch (anrühren, eingießen, warten, ausformen)!

Update…

Ein kleines Update zum aktuellen Status zwischendurch:

  1. Der Anlauf der Produktion ist fast Fertig 🙂 Derzeit Produziere ich Gehäuseteile und Rohlinge für Gussformen damit wir jetzt sehr schnell auch eine größere Menge an Geräten eingießen können.Alle 20 Minuten entstehen so gerade ein Gehäuse und zwei Formen.
  2. Ich habe mir noch Gedanken über die Befestigung gemacht Das ist dabei heraus gekommen 🙂 Derzeit schauen wir mit Silikonresten ob es besser aus Plastik oder Silikon funktioniert. Sobald wir da eine Entscheidung finden konnten, zeige ich natürlich auch die verschiedenen Varianten und was wir für die beste Lösung halten.
  3. Magnete Die ersten Geräte mit Magneten sind in den Test gegangen. Alles funktioniert super, nur sind die Geräte etwa 1mm dicker als die Geräte ohne Magnete. Der Halt ist Stark genug um die meisten Alltagssituationen zu meistern, aber man kann durch Rucksack oder beim Umdrehen im Bett ihn leicht abstreifen.
  4. Derzeit arbeite ich mit Hochdruck an dem BestellsystemEigentlich sollte es schon seit dem Wochenende online sein, aber ich habe auch diese Aufgabe unterschätzt…

Wie geht es weiter?

Sobald die Bestellseite online ist, bekommen alle Unterstützer der Crowdfunding-Kampange die Möglichkeit ihren blueReader zu bestellen. Zuerst die mit Prototyp und danach die mit Seriengeräten.

Jede Person darf dabei frei wählen ob sie lieber ein Serien- oder Prototypen-Gerät habe möchte (oder auch gemischt, wenn man mehrere bezahlt hat).

Darüber hinaus bekommen alle die Möglichkeit sich für Geräte vorzumerken. Dies ist kein verbindlicher Kauf! Sobald die angefragten Geräte bereit stehen, bekommt man dann die Möglichkeit diese über die Seite zu bezahlen (via PayPal).

Einblick mit Ausblick ins Chaos…

Vor ein paar Tagen fing alles ganz harmlos an mit den ersten Prototypen für das Gehäuse des Ladesystems an:Eigentlich dachten wir an allen Stellen an beliebig viele Probleme nur nicht beim Ladesystem…Einige Iterationen später dachte ich ein passendes Design gefunden zu haben. Auch das ganze Zeug zum Gießen von Gehäusen und auch zum Versenden der fertigen Geräte war inzwischen eingetroffen… Im Internet sah das alles so einfach aus…Form in ein Gefäß packen, mit Silikon eingießen…Ein wenig bei gut 50°C backen…und eine Form zum ausgießen haben…

Ups, da hab ich doch glatt was zum Befüllen und entlüften vergessen…Also noch einmal und diesmal die fertige Form bekommen…Nun also geschwind das Plastik reinfüllen…und gleich noch ein wenig mit Farbe experimentieren…

90 Minuten später soll man dann das Ergebnis ausformen können…Naja, noch nicht ganz so überzeugend wie gehofft… Aber war ja auch der erste Versuch… Viele Versuche später, oder gut 200 Euro, oder 5 Tage, bleibt ein Haufen Müll aus Silikon und Plastik, ein defekter 3D Drucker und jede Menge Frust…

Jetzt zählt alles, die Nerven liegen so langsam blank, der 3D Drucker ist wieder repariert, aber das Material wird knapp…Ein neuer Versuch…
Neue Formen…Und jetzt das lange Warten auf das Aushärten des Materials…

Es bleibt (leider) spannend, aber es geht voran 🙂

Prototypen Hölle…

… nachdem das Ladesystem grundsätzlich funktioniert, braucht es eine Hülle…

  • Soll gut aussehen
  • Soll leicht herzustellen sein
  • Soll eine genaue, aber einfache, Positionierung des blueReaders ermöglichen

Der erste Entwurf, dann mal schnell Drucken…

Schaut nicht so aus, wie ich es im Sinn hatte…

Weiter Formen suchen…

Und mittlerweile sieht der Schreibtisch nach zwei Tagen so aus:

Aber die finale Form für den ersten „blueReader wireless Charger“ ist gefunden:

Weiter geht es zu den nächsten Baustellen 🙂

Die nächsten Tage wird sich dann auch so langsam mein Arbeitsbereich immer mehr zu einem Warenlager entwickeln…

Verpackungen, Kartons, Aufkleber, Folien, Tüten und USB-Kabel sind auf dem Weg um auf den Versand mit den ersten 100 Geräten zu warten!

Der Countdown läuft…

Endlich gibt es wieder neue Informationen zu dem blueReader:

  1. Wir sind dabei die letzten Details der Fertigung auszuarbeiten…
    1. Es gibt Farben:Für die Bestellung darf man zwischen beige/Hautfarbend, blau, grün, rot, schwarz oder natura/transparent wählen!
    2. Die Ladeelektronik ist in der Produktion, eventuell habe ich bereits morgen das erste Ladegerät und kann euch zeigen wie es aussieht und Funktioniert…
    3. Wir sind fleissig dabei das Design zu verbessern um eine möglichst einfache und sichere Produktion zu ermöglichen: Gußversuch in einer oben offenen Silikonform, leider nicht das gewünschte Ergebnis, da sich das Silikon an den Rändern wölbt. Zudem zu wenig beiges Pigment 🙂 Neue Formen auf Basis der ersten Versuche…Evolution der Formen und verwendeten Materialien 🙂
    4. Auch das Ladegerät wird es in verschiedenen Farben geben, allerdings ist wie so oft bei dieser Produktion der Lieferant in Verzögerung… Hoffentlich kann ich auch in den kommenden Tagen da die ersten Versionen des Gehäuses und die möglichen Farben zeigen 🙂
  2. Bisher gab es leider kein Feedback zu der Form :/ Vor der Veröffentlichung der Bemaßungsdaten und 123Design, sowie openSCAD Dateien gab es doch so einige Anmerkungen zu Form. Vielleicht waren es nicht die richtigen Tools. Deswegen hier noch die aktuelle Form, diesmal als Fusion 360 Projekt: Link zu Fusion 360 Projekt 

    Das Projekt enthält neben den Skizzen für das Board, die Batterie und Antenne, die aktuelle Form und die für das Zusammenfügen benötigte BuildPlattform: 
  3. Wie könnt ihr euch dann aussuchen welche Farbe der blueReader haben soll und welche Farbe das Ladegerät? Sobald wir die ersten Einheiten Produziert haben, werden alle Unterstützer einen Gutscheincode und einen Link erhalten. Unter dem Link werden dann noch mal alle Versanddaten abgefragt (Nicht dass Informationen falsch von Startnext übernommen wurden) und die Auswahl für die Geräte möglich sein!

Ich hoffe das ich jetzt wieder ganz schnell neue Informationen geben wird!

 

Mehr Form…

Wie angekündigt ein wenig Bastelspass für euch…

Eine OpenSCAD Datei mit beiden Anordnungen der blueReader-Module und zwei Beispielhüllen:

Download: blueReader.zip

Die zip-Datei enthält die OpenSCAD Datei, ein Screenshot und eine exportierte STL Datei.

Ich freue mich auf jede Anregung von euch!

Form und Funktion…

Da ich doch einige Anmerkungen zu den Formen bekommen habe, möchte ich doch gerne auf eure Ideen und Anmerkungen eingehen, beziehungsweise euch die Möglichkeit geben, selber Formen zu erstellen.

Dazu gibt es ein kleines Dokument: blueReader-meas wo die Maße drin beschrieben sind und die 123D Design Datei: blueReader.123dx Die Datei enthält die Grundform des blueReaders als Boxen und zwei erstellte Modelle.

Ich versuche die Tage noch ein besseres OpenSCAD-Modell zu entwerfen.

Bis dahin freue ich mich schon mal auf eure Ideen und Vorschläge!